Nach längerer Abstinenz hatte ich mal wieder die Gelegenheit meinem Hobby bei den Römertagen Ostwestfalen Lippe in Augustdorf zu frönen. Jetzt weiß ich, das ich auch gut als „Ersatz-Germane“ herhalten kann.

Trotz sengender Hitze ließen es sich die Römer nicht nehmen in regelmäßigen Abständen in das germanische Dorf einzufallen um den „Barbaren“ Recht und Ordnung zu bringen, doch konnten die tapferen germanischen Krieger eine Versklavung durch die Römer erfolgreich verhindern. Welch ein Glück für mich als Händler und Handwerker. Besonders zu erwähnen sind hier noch die tapferen Frauen und Männer von Teuxandrii aus den Niederlanden, die sogar mit eisernen Pfannen und Schöpflöffeln gegen die ungeliebten Besatzer vorgegangen sind.

Alles in allem ein arbeitsreiches, aber mental auch sehr erholsames Wochenende mit vielen netten Menschen, alten und neuen Bekannten und viel Fachsimpelei und Erfahrungsaustausch.

Jetzt, wieder zurück im 21. Jahrhundert habe ich so einiges an Ideen und Anregungen mitgenommen. Es gibt noch viel zu tun und noch mehr auszuprobieren.

An dieser Stelle muss ich mich noch einmal herzlich bei Leder Peter bedanken, der mir in Rekordgeschwindigkeit für mein erstes selbst gebautes Messer eine wunderschöne Messerscheide gefertigt hat. Ich liebe einfach solche Tauschgeschäfte.

Eigentlich hatte ich ja vor gehabt eine paar Fotos zu machen, aber irgendwie bin ich gar nicht dazu gekommen, na ja … vielleicht klappt es beim nächsten Mal.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.