Die Relativität des Dualismus III

Nachdem es im ersten Teil um Normen und Kollektive ging, haben wir im zweiten Teil anhand von Beispielen gesehen wie sich aus unterschiedlichen Bezugspunkten, Blickwinkeln und Kollektiven heraus die Be-wertung ein und des selben Ereignisses unterscheiden kann.

Eine Methode philosophischen Denkens

Der „methodische Zweifel“  ist die Voraussetzung für neue Erkenntnis. Nichts für wahr zu halten, was nicht so klar und deutlich erkannt ist, dass es nicht in Zweifel  gezogen werden kann. Schwierige Probleme in Teilschritten zu erledigen. Vom Einfachen zum Schwierigen fortzuschreiten Stets prüfen, ob bei der Untersuchung die Vollständigkeit erreicht ist. nach Renè Descartes (1596-1650)