Der „methodische Zweifel“  ist die Voraussetzung für neue Erkenntnis.

Nichts für wahr zu halten, was nicht so klar und deutlich erkannt ist, dass es nicht in Zweifel  gezogen werden kann.

Schwierige Probleme in Teilschritten zu erledigen.

Vom Einfachen zum Schwierigen fortzuschreiten

Stets prüfen, ob bei der Untersuchung die Vollständigkeit erreicht ist.

nach Renè Descartes (1596-1650)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.