Denn alles Streben entspringt aus Mangel, aus Unzufriedenheit mit seinem Zustand, ist also Leiden, solange es nicht befriedigt ist; keine Befriedigung aber ist dauernd, vielmehr ist sie nur der Anfangspunkt eines neuen Strebens.

(Arthur Schopenhauer)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.